Auslandsüberweisung im eBanking

Weltweit Geld überweisen

Wie die Überweisung funktioniert und was zu beachten ist, haben wir für Sie zusammengefasst.

So geht's

Erfassung der Überweisung

  • Melden Sie sich im eBanking an.
  • Nach erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie zum Auslandsauftrag über das Menü "Banking" -> "Zahlungsaufträge" -> "Auslandsauftrag".
  • Wählen Sie, falls nicht voreingestellt, das gewünschte Konto aus.
  • Geben Sie im Erfassungsformular die notwendigen Daten ein. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Informationen zu den Feldern finden Sie weiter unten.
  • Nach vollständiger Eingabe der Daten wählen Sie "Weiter". Die eingegebenen Daten werden auf ihre Vollständigkeit und Korrektheit geprüft.
  • Wenn falsche oder fehlende Eingaben festgestellt werden, erhalten Sie entsprechende Hinweise auf Ihren Bildschirm angezeigt. Sie können Ihre Eingaben sofort abändern oder ergänzen.
  • Geben Sie eine gültige TAN ein und wählen Sie "Kostenpflichtig bestätigen". Wie Sie eine TAN erzeugen können, wird Ihnen hier erklärt.
  • Abschließend wird eine Bestätigungsseite angezeigt, die die Daten des Auslandsauftrags enthält.
Auslandsauftrag im eBanking

Informationen zu den Datenfeldern

IBAN und Kontonummer
  • Die IBAN (International Banking Account Number) erfahren Sie vom Empfänger der Zahlung, z. B. auf dem Rechnungsformular. Die IBAN ist maximal 38 Zeichen lang und besteht aus Buchstaben und Ziffern.

  • Die Kontonummer ist maximal 35 und mindestens 3 Zeichen lang. Sie können Buchstaben (ohne Umlaute), Ziffern, Leerzeichen und die Zeichen '.', ',', '-', '+', '/' '(', ')' sowie ':' eingeben.

Bankverbindung

Die IBAN oder Empfängerkontonummer sowie der BIC bzw. SWIFT Code sind zwingend zu erfassen

  • BIC
    Erfassen Sie im dafür vorgesehenen Feld den BIC der Empfängerbank. Den BIC (Bank Identifier Code, auch SWIFT-Code genannt) erfahren Sie vom Zahlungsempfänger, z. B. auf dem Rechnungsformular. Der BIC ist 8 oder 11 Zeichen lang und besteht aus Buchstaben und Ziffern. Zusätzlich wird systemseitig aus dem BIC die Adresse der Empfängerbank ermittelt und angezeigt.

Währung

Währung, in der der Auslandsauftrag ausgeführt wird. Wenn die ausgewählte Währung nicht Euro ist, wird systemseitig der Euro-Gegenwert des Betrags ermittelt und angezeigt.

Entgeltregelung

Wählen Sie die gewünschte Entgeltregelung für den Auslandsauftrag aus, z. B. 'Entgeltteilung (SHA)'.

SHA: Überweisender trägt die Kosten bei seinem Kreditinstitut, der Begünstigte die übrigen Entgelte. Hierbei handelt es sich um die günstigste Gebührenweisung.

BEN: Bei dieser Variante der Entgeltregelung trägt der Begünstigte alle Entgelte.

OUR: Sofern Sie als Überweisender alle Gebühren übernehmen möchten, wählen Sie bitte diese Entgeltregelung.

Ausführungsart

 

Wählen Sie die gewünschte Ausführungsart für den Auslandsauftrag aus.

SWIFT: Der Zahlungsnachrichtendienst Society for Worldwide Interbank Financial Telecomminication (SWIFT) ist der einzige weltweit tätige Zahlungsnachrichtendienst und hat seinen Sitz in Belgien. Hierfür benötigen Sie den sogenannten SWIFT-Code. Dieser identifiziert Banken weltweit anhand eines acht- oder elfstelligen Codes. Dieser wird auch BIC genannt und wird für länderübergreifende Überweisungen genutzt.

TIPANET: Hier handelt es sich um ein automatisiertes Zahlungssystem der Volks- und Raiffeisengruppe, welches grenzüberschreitende Zahlungen ausführt. Es bedient sich eines multinationalen Datenformats, das den Zugang zu den verschiedenen Verrechnungssystemen der jeweiligen Länder ermöglicht.

 

Weisungsschlüssel

 

Der Weisungsschlüssel muss nicht erfasst werden. 

 

Als Vorlage speichern

Wenn Sie regelmäßig Überweisungen tätigen, können Sie die Überweisung als Vorlage speichern und Sie sparen sich in Zukunft die Eingaben der Daten. Natürlich können Sie die Vorlage bearbeiten (z. B. den Überweisungsbetrag ändern).


Hinweise

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Nach der erfolgreichen Erfassung eines Auslandsauftrags im eBanking wird dieser Auftrag zur Prüfung und Freigabe ins Banksystem weitergeleitet. Im Banksystem erfolgt dann letztendlich die Ausführung des Auslandsauftrags.

  • Nachdem ein Auslandsauftrag ins Banksystem weitergeleitet wurde, können Sie diesen Auftrag nicht mehr über Ihr eBanking ändern oder stornieren. Eventuell notwendige Stornierungen oder Änderungen müssen dann vom Bankmitarbeiter im Banksystem vorgenommen werden.

  • Bei Auslandaufträgen ab einem Betrag von 12.500,00 Euro besteht eine Meldepflicht lt. Außenwirtschaftsverordnung. 

  • Bei Fragen zu den Konditionen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.