Bürgerstiftung Rosenheimer Land freut sich über die großzügige Spende

10.000 Euro für gesellschaftliche Vorhaben

Rosenheim, 19. Oktober 2017

In unserer Gesellschaft gewinnen Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung immer mehr an Bedeutung. Dies gilt nicht nur im Bereich der Wirtschaft, sondern auch für die Gestaltung des Gemeinwesens. Aufgrund dessen wurde im Jahr 2005 von der damaligen Raiffeisenbank Rosenheim eG die Bürgerstiftung Rosenheimer Land ins Leben gerufen, die im Rahmen ihres Satzungszweckes gesellschaftliche Vorhaben im Interesse der Region und ihrer Bürger fördert. Um diese Vorhaben auch in Zukunft eigenverantwortlich bewältigen zu können, freut sich die Bürgerstiftung Rosenheimer Land stets über Zuwendungen und Spenden. So auch über die großzügige Spende der Notare in Bad Aibling Dr. Wolfgang Kleeberger und Dr. Jürgen Schlögel in Höhe von 10.000 Euro. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Hubert Kamml bedankte sich recht herzlich bei den Notaren. „Das Engagement unserer Mitmenschen begeistert uns immer wieder“, so Kamml, „deshalb freuen wir uns auch, diese Gelder satzungsgemäß für unsere Region und deren Bürger verwenden zu können – ganz nach dem Motto: von Bürgern für Bürger.“

10.000 Euro für soziale Zwecke
v. links: Dr. Wolfgang Kleeberger und Dr. Jürgen Schlögel (Notare in Bad Aibling) zusammen mit Hubert Kamml, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Bürgerstiftung Rosenheimer Land

Weitere Informationen

Stiftungen der Bank

Stiftungen der Bank

"Gemeinsam mehr erreichen" – Bürgerstiftungen sind Stiftungen von Bürgern für Bürger.

mehr