Heimische Brote im Test

Bäckerinnung prüft rund 150 Brotsorten in den Räumen der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

Rosenheim, 18. Juni 2014

Es ist schon Tradition: Seit mehr als 35 Jahren duftet es in der Rosenheimer Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank einmal im Jahr ein paar Tage lang nach frischem Brot. Denn dort findet die alljährliche Brotprüfung, eine freiwillige Qualitätskontrolle der Rosenheimer Bäckerinnung, statt. In diesem Jahr nahmen 17 Bäckereibetriebe daran teil und brachten knapp 150 Brotsorten zum Test.

Manfred Stiefel, Brotprüfer vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks, hat die Brote nach strengen DLG-Richtlinien getestet. Bewertet wurden unter anderem Kriterien wie Form, Kruste, Lockerung, Elastizität, Geruch und Geschmack. Die letzten Jahre konnten die Rosenheimer Bäcker immer stolz auf überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse zurückblicken, was auch für diese Brotprüfung hoffen lässt.

Mit der Unterstützung der Brotprüfung wird einmal mehr die tiefe Verbundenheit der Bank zum Handwerk und zum Mittelstand deutlich. Die Bank, ebenso wie die Bäcker, legen hohe Maßstäbe an die Qualität ihrer Leistungen an. Qualität ist der Motor für den Erfolg in Deutschland sind sich Hubert Kamml, Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG, und Hubert Steffl, Obermeister der Bäckerinnung, einig.

Heimische Brote im Test
Hubert Steffl, Obermeister der Bäckerinnung in Rosenheim, sein Stellvertreter Michael Deinhart und Hubert Kamml, Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG, zusammen mit Prüfer Manfred Stiefel bei der Brotprüfung.