Eine Führung der besonderen Art durch die Molkerei Berchtesgadener Land

Rosenheim, 14. Mai 2014

So sieht man die Molkerei Berchtesgadener Land in Piding nicht jeden Tag. Am Mittwoch, den 14. Mai 2014 bekamen 32 Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank umfangreiche Einblicke in die Herstellung von Milchprodukten und in die logistischen Abläufe einer modernen Molkerei.

Nebenbei befand man sich auf der derzeit größten Baustelle im Landkreis. Ein Großteil ist bereits fertiggestellt und neben den Produktionsstätten für Milch, Butter, Quark & Co. konnte das neue Versandgebäude mit 13 Verladerampen, neue Räumlichkeiten für Sortierarbeiten, Kommissionierung und Palettenprüfung sowie ein neues drittes Hochregallager mit über 10.000 Palettenstellplätzen besichtigt werden.

Fast 60 Millionen Euro investieren die Milchwerke Berchtesgadener Land in das Großprojekt, das 2018 abgeschlossen werden soll. Der Neubau des dritten Hochregallagers ist laut Geschäftsführer Bernhard Pointner dringend notwendig „um die Konkurrenz- und Handlungsfähigkeit der Molkerei auf dem hart umkämpften Lebensmittelmarkt zu erhöhen und zukünftig neue Märkte für die in der Region erzeugte wertvolle Milch zu erschließen“. Die zwei in 1997 und 2003 in Betrieb genommenen Hochregallager verbesserten die logistischen Abläufe in der Molkerei für kühlpflichtige und ungekühlte Waren und Verpackungen ganz erheblich, sind aber inzwischen an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen.

Seit Gründung der Genossenschaft mit 54 Bauern im Jahre 1927 hat sich die tägliche Anlieferung der Milchmenge schließlich „etwas“ erhöht – damals waren es 700 Kilogramm, heute sind es knapp 650.000 Kilogramm Milch täglich.

Der neue „Milchladen“, der für Mitarbeiter erst seit ein paar Tagen geöffnet ist, gab Einblicke in das abwechslungsreiche Sortiment der Molkerei. Hier kann in naher Zukunft jeder einkaufen.

Highlight der Führung war der Gang auf das Dach. Um auf das 23 Meter hohe Versandgebäude zu kommen, musste man ein paar Treppen hinaufsteigen und schwindelfrei sein, aber der Ausblick auf das Molkereigelände, den Staufen und das Lattengebirge war gewaltig.

Ein großer Dank gilt dem Geschäftsführer Herrn Pointner und der Mitarbeiterin Frau Kaech für ihre großen Bemühungen und ihrer Gastfreundschaft - es war ein unvergesslicher Tag.

Eine Führung der besonderen Art durch die Molkerei Berchtesgadener Land
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank in Ruhpolding, Inzell und Reit im Winkl. Foto: Fr. Käch, Molkerei Berchtesgadener Land