Neues Eingangstor zur Stadt Bad Aibling

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG hat das Dienstleistungszentrum Bad Aibling West fertiggestellt

Rosenheim, 31. Juli 2014

Mit dem Neubau im Westen der Stadt Bad Aibling hat die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG eines der größten aktuellen Bauvorhaben im Landkreis Rosenheim fertiggestellt. „Das Dienstleistungszentrum bietet 150 Mitarbeitern einen modernen und sicheren Arbeitsplatz“, so die Vorstandssprecher Konrad Irtel und Hubert Kamml. Von der Maßnahme profitiert die Region daher nachhaltig. Die neue Zufahrtsstraße, die Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenstraße, steht dem Schulzentrum Bad Aibling bereits seit einigen Monaten zur Verfügung. Von der Investition im zweistelligen Millionenbereich haben vor allem heimische Betriebe profitiert. Die Kunden erwartet eine hervorragend ausgestattete Geschäftsstelle mit persönlicher Beratung in angenehmer Atmosphäre sowie umfassendem Service.

Der projektleitende Vorstand Dr. Mario Voit betont organisatorische Vorteile aus der Zusammenlegung von Abteilungen am neuen Standort: „Wir werden für unsere Kunden noch schneller“. Das neue Gebäude bietet auf vier Etagen rund 3.000 Quadratmeter Büro- und Nutzflächen. 40.000 Meter Datenleitungen zeigen deutlich, welche Rolle moderne Technik spielt.

Das Material- und Farbkonzept ist zurückhaltend. Die farbliche Gestaltung der Fassade wirkt freundlich und der Umgebung angepasst. Eine innovative Glashülle bietet neben der ansprechenden Optik einen optimalen Schall- und Klimaschutz.  Das Dienstleistungszentrum ist ein Niedrigenergiebau. Das Ökologiekonzept beinhaltet zum einen die Einsparung von Energie, andererseits die Nutzung moderner regenerativer Energien. Beispielsweise erfolgt sowohl die Beheizung, als auch die Kühlung des Gebäudes durch Wärme- bzw. Kälteübertragung mit Grundwasser. Bad Aibling hat als Stadt in den vergangenen Jahren viel in Modernisierung investiert, das neue Eingangstor am Westende ist hierzu eine sehr gute Ergänzung.

Für die Kunden bleibt auch die bisherige Präsenz in der Innenstadt von Bad Aibling bestehen. Mit insgesamt 70 Geschäftsstellen und 18 SB-Stellen ist die Bank für ihre Kunden vor Ort. Das Geschäftsgebiet reicht von Miesbach bis Inzell und von Waldkraiburg bis Kiefersfelden. „Wir sind und bleiben eine Regional- und Ortsbank. Wir sind die starke Bank von hier“, sind sich die Vorstandssprecher Konrad Irtel und Hubert Kamml einig.

Neues Eingangstor zur Stadt Bad Aibling
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG hat das Dienstleistungszentrum Bad Aibling fertiggestellt. Foto: Zitzlsperger