Notenübergabe „Feuer und Eis“ für die Geno-Winterspiele 2015 in Inzell

Rosenheim, 21. Oktober 2014

Stellvertretend für die Musikkapelle in Inzell hat Johann Egger, 1. Bürgermeister der Gemeinde in Inzell, die Noten für den Marsch „Feuer und Eis“ (Herausgeber Guido Henn) von Martin Dießbacher, Geschäftsführer der Volksbank Raiffeisenbank in Ruhpolding, und Andreas Schleich, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Raiffeisenbank in Inzell entgegen genommen.

Die Musikkapelle Inzell begleitet die über 2.000 Teilnehmer musikalisch mit dem Stück “Feuer und Eis” – zum gleichnamigen Motto der Feierlichkeiten – beim gemeinsamen Einmarsch in das Eisstadion.

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG ist Ausrichter für die Geno-Winterspiele, die Winterspiele der bayerischen und baden-württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken, am 30. und 31. Januar 2015 in Inzell. Erwartet werden über 2.000 Teilnehmer, welche hauptsächlich in den Gemeinden Inzell und Ruhpolding untergebracht sein werden. Die Teilnehmer können an dem Wochenende an den verschiedensten Wettkämpfen, wie z. B. Alpin-Riesentorlauf, Biathlon, Rodeln u.v.m. teilnehmen. Die geschlossenen Abendveranstaltungen am Freitag sowie Samstag finden im Eisstadion Max-Aicher-Arena in Inzell statt. Das Eissportzentrum verwandelt sich in dieser Zeit gemäß dem Motto „Feuer und Eis“ in eine atemberaubende und stimmungsvolle Location.

Notenübergabe „Feuer und Eis“ für die Geno-Winterspiele 2015 in Inzell
Martin Dießbacher, Geschäftsführer der Volksbank Raiffeisenbank in Ruhpolding, Johann Egger, 1. Bürgermeister der Gemeinde in Inzell und Andreas Schleich, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Raiffeisenbank in Inzell. Foto: Petra Schleich