Bilanzpressekonferenz der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

10 Milliarden Euro Kundenvolumen überschritten

09. März 2018

  • Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG bedankt sich bei ihren Mitgliedern und Kunden für ein noch nie da gewesenes Wachstum im Geschäftsjahr 2017
  • Vertrauen der Mitglieder und Kunden ist Basis des Erfolgs
  • Ertragszahlen und Eigenkapitalausstattung weiterhin deutlich über dem Durchschnitt
  • Größte bayerische Primärgenossenschaft
  • Für die Herausforderungen im Bankgeschäft gut aufgestellt
  • Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Höhenkirchen und Umgebung eG als weiterer Erfolgsfaktor
  • Das Raiffeisen-Jahr 2018, Genossenschaftsidee wächst weltweit

Zahlen im Überblick (Stand 31.12.2017):

  • Bilanzsumme:  4.895 Mio. Euro (+ 8,9 %)
  • Kundenkredite und Anlagen:  10.317 Mio. Euro (+9,5 %)
  • Beschäftigte: rd. 1.000
  • Kunden: über 200.000
  • Mitglieder: 78.737
  • Geschäftsstellen: 68
  • SB-Stellen: 12

10 Milliarden Euro Kundenvolumen überschritten

Für ein in der Geschichte der Bank noch nie da gewesenes Wachstum bedankt sich der Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG bei seinen Mitgliedern und Kunden. „Das hohe Vertrauen, das in die wirtschaftliche Stabilität und die Leistungsfähigkeit unserer Genossenschaft gesetzt wird, zeigt sich in allen Geschäftsfeldern“, freut sich der Vorsitzende des Vorstandes Hubert Kamml.

„So konnte das betreute Kredit- und Anlagevermögen der über 200.000 Kunden um 9,5 % (891 Mio. Euro) auf 10.317 Mio. Euro gesteigert werden“, berichtet der stellvertretende Sprecher des Vorstandes Mirko Gruber.

Die Bilanzsumme wuchs um 8,9 % (400 Mio. Euro) auf 4.895 Mio. Euro. Die Eigenkapitalausstattung des Hauses liegt mit 625 Mio. Euro deutlich über dem Durchschnitt der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern und Deutschland. Das Institut ist somit weiterhin die größte Primärgenossenschaft in Bayern und die Nummer 9 in Deutschland. Neukredite wurden in Höhe von 928 Mio. Euro (Vorjahr 867 Mio. Euro) für über 4.700 private und gewerbliche Investitionen ausgereicht. Das Kundenkreditvolumen steigerte sich dadurch um 9,0 % (294 Mio. Euro) auf 3.562 Mio. Euro. Die ausgewogene Struktur aus privaten Baufinanzierungen und Unternehmenskrediten spricht für die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG als zuverlässigen Partner für Unternehmen, Freiberufler und Bauherren. „Auch die bedarfsgerechte Einbeziehung von öffentlichen Fördermitteln bei den Neukreditausreichungen spricht für die hohe Beratungsqualität für unsere Kreditnehmer“, informiert Vorstand Dr. Walter Müller.

Die Kundeneinlagen konnten in 2017 um 8,8 % (306 Mio. Euro) auf 3.796 Mio. Euro gesteigert werden. Das Wertpapier-Kundenvolumen sogar um 13,3 % (175 Mio. Euro) auf 1.498 Mio. Euro.

Stolz präsentierten auf die 10 Milliarden Euro Kundenvolumen
v. links: Roland Seidl, Hubert Kamml, Vorsitzender des Vorstandes, Mirko Gruber, stellv. Vorstandssprecher und Dr. Walter Müller

Mitgliederentwicklung und die VR-BankCard Plus

Der Vorstand verkündet, dass im Jahr 2017 die Gesamtzahl der Mitglieder auf 78.737 gestiegen ist. Somit konnten 3.633 neue Teilhaber bei der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG begrüßt werden. Mitglieder haben neben dem Stimmrecht auch monetäre Vorteile. Bei über 230 VR-BankCard Plus Partnerunternehmen in der Region und über 16.100 deutschlandweit bestehen vergünstigte Einkaufsmöglichkeiten für Mitglieder.

Die Genossenschaftliche Beratung als Basis

Der Kunde steht mit seinen Zielen und Wünschen im Mittelpunkt und das in jeder Lebensphase. Gemeinsam optimieren wir regelmäßig die Finanzplanung und suchen nach den passenden Lösungen. In 68 Geschäftsstellen steht die Bank seinen Mitgliedern und Kunden von 8.00 bis 20.00 Uhr für die ganzheitliche Genossenschaftliche Beratung zur Verfügung.

Für die Betreuung der über 50.000 Versicherungskunden stehen neben den Beratern in den Geschäftsstellen weitere 50 Versicherungsspezialisten zur Verfügung. Beispielsweise bietet das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz Möglichkeiten an, für Arbeitnehmer ihre Altersvorsorge zu optimieren.

Um diese Leistungsfähigkeit für die Kunden langfristig zu sichern investierte die Volksbank Raiffeisenbank Roseheim-Chiemsee eG im letzten Jahr über 500 TEUR für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Die Hochschule Rosenheim hat ein ausgezeichnetes Betriebsklima attestiert. „Eine sehr gut funktionierende Betriebsgemeinschaft ist für die Bank wie auch für die Kunden ein wesentlicher Erfolgsgarant. Wir führen diese Analyse alle drei Jahre, zusammen mit der Hochschule Rosenheim, durch. Diese Woche ist der Startschuss für die Betriebsklimaanalyse 2018 gefallen“, erklärt Hubert Kamml.

Herausforderungen im Bankgeschäft

In Europa weisen die Länder aktuell alle wieder ein positives Bruttoinlandsprodukt aus, was für einen starken europäischen Handelsraum spricht. Wie sich allerdings die neue Steuer- und Zollpolitik von US-Präsident Donald Trump auswirken wird, bleibt abzuwarten. Auch in Europa bestehen Brennpunkte, die teilweise gar nicht mehr so richtig im Bewusstsein sind. „So drängt zum Beispiel beim Brexit die Zeit und das Fenster für Lösungen ist klein. Im Oktober 2018 muss eine Rahmenvereinbarung im EU-Gipfel beschlossen werden,“ weiß Hubert Kamml.

Gefahren für die wirtschaftliche Stabilität zeigen sich auch in den „faulen Krediten“ in einigen Ländern der Eurozone. So stehen zum Beispiel fast 50 % aller Kredite in Griechenland länger als 90 Tage zur Rückzahlung aus. In Zypern sind es 34 %, in Portugal 18 % und in Italien immer noch 12 %. Zum Vergleich in Deutschland 2 %. Mit Bedenken sieht die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG deshalb die Planungen für eine europäische Einlagensicherung. Diese würde dazu führen, dass über kurz oder lang auch stabile Banken für Verluste aus den Problemkrediten unsolider Geldhäuser haften müssten.

Für Deutschland sieht die Bundesregierung in 2018 ein Wirtschaftswachstum von 2,4 %, stabile Verbraucherpreise und eine weiter sinkende Arbeitslosenquote von 5,3 %. Im Februar 2018 liegt die Quote im Arbeitsmarkt Rosenheim bei 3,0 %, in Traunstein bei 3,8 %. Trotz dieser positiven Entwicklungsprognosen für Deutschland beeinflusst die Niedrigzinspolitik der EZB weiterhin spürbar den Zinsüberschuss der Bank. Der betriebswirtschaftliche Druck auf das Ergebnis bleibt weiter hoch.

In der Digitalisierung sieht die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG große Chancen für eine weitere positive Geschäftsentwicklung. „Ab 2020 gewinnen die Digital Natives die Oberhand, das heißt, die Zahl, der in der digitalen Welt aufgewachsenen Marktteilnehmer wird erstmals die Mehrheit übernehmen“, so Hubert Kamml. Wer in 2018 erwachsen wird, ist mit Internet-Flatrate aufgewachsen und besitzt mit fast 100 prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Smartphone. Diese jungen Menschen googeln alles und kennen von der Bank oft nur den Geldautomaten oder das Online-Banking. Die technologische Entwicklung und die Zugangswege werden immer kleiner, leistungsfähiger und weniger. Die Benutzerfreundlichkeit (Usability) erhöht sich zudem permanent.

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG ist in der digitalen Welt sehr gut aufgestellt. Die VR-Banking App ermöglicht es den Kunden immer und überall ihre Bankgeschäfte nach deutschen Sicherheitsstandards zu erledigen. „Mit MeinInvest ist der erste digitale Anlage-Assistent für unsere Kunden online. Genauso bieten wir als eine der ersten Banken überhaupt den Abschluss eines VR-Geschäftskontos über den Online-Weg papierfrei an“, berichtet Vorstand Roland Seidl stolz. Mehr Informationen hierzu sind unter www.vb-rb.de/banking-app zu finden. Weitere Entwicklungen wie mobiles Bezahlen mit dem Smartphone, ein eigener Alexa-Skill sowie für unsere Firmenkunden neue Kassenlösungen auf iPad Basis, werden in 2018 umgesetzt.

Zur aktuellen Diskussion über die digitalen Währungen (Kryptowährungen) wie zum Beispiel den Bitcoin verweist Hubert Kamml auf Stellungnahmen der Europäischen Zentralbank. Diese sieht vielfältige Gefahren, so sind Diebstähle durch Hacker keine Seltenheit. Erst im Januar 2018 sind 500 Mio. USD unauffindbar verschwunden. Es gibt keine Regulierungen oder Kontrollen, so sind zum Beispiel alle Teilnehmer anonym. Durch die hohe Volatilität sind große Verluste jederzeit möglich. Für den Fall, dass man seinen sogenannten „privaten Schlüssel“, ähnlich einem Passwort, verliert, ist der Zugriff auf die Bitcoins für immer unmöglich - diese Menschen bezeichnet man als „Kryptoloser“. Zu Bedenken ist auch der hohe Energieverbrauch für die Generierung (Mining) von neuen Bitcoins. Der Jahresverbrauch an Strom wird aktuell auf 43 Terrawattstunden geschätzt, was der Leistung von vier Atomkraftwerken entspricht. Der Energieaufwand für eine Bitcoin-Transaktion gleicht der Brenndauer einer 60 Watt Glühbirne auf neun Jahre und 187 Tage.

Ausblick

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG ist gekennzeichnet durch eine bayern- und deutschlandweit überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung und Ertragslage. Das sehr gute Risikoergebnis spiegelt das umsichtige Handeln der Geschäftsleitung wieder. Die erfolgreich verlaufene Verschmelzung mit der ehemaligen Raiffeisenbank Höhenkirchen und Umgebung eG wird diese Stärken weiter kräftigen, sodass die Bank auch in Zukunft allen Herausforderungen gewachsen sein wird.

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“, mit diesem chinesischen Sprichwort unterstreicht Hubert Kamml die zukünftige Ausrichtung der Bank. 

Verantwortung für die Region

„Wir leben die besondere Verantwortung für die Menschen unserer Heimat“, so Mirko Gruber. Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG steuert einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung in der Region bei. Mitarbeiter aus der Region werden beschäftigt, Steuern vor Ort bezahlt und es wird regional investiert. In Zahlen ausgedrückt handelt es sich um 9 Mio. Euro Gewerbesteuer, 9 Mio. Euro Investitionen, 13 Mio. Euro Sozialversicherungsbeiträge und 39 Mio. Euro Löhne und Gehälter.

Aufgrund des Bevölkerungswachstums in der Region steigt auch die Nachfrage im Wohnungsmarkt kontinuierlich an. Die VR Immobilien GmbH konnte durch ihre professionelle Beratung in 2017 über 160 Immobilienvermittlungen begleiten und abwickeln.

Die Raiffeisen Lagerhäuser in Prutting und Inzell konnten eine Umsatzsteigerung von 3,9 % (Vorjahr 1,9 %) erreichen. Der Baustoff und Raiffeisen-Gartenmarkt ist bei den Kunden weiterhin sehr gefragt. Im Agrarbereich haben sich die Preise gegenüber dem Vorjahr wieder stabilisiert. Der Absatz von Heizöl konnte um sehr erfreuliche 29 % gesteigert werden.

Soziales Engagement

Mit Freude berichtet der Vorstand darüber, dass in 2017 Spenden und Sponsoring in Höhe von rund 380 TEUR getätigt wurden. „Dieses soziale Engagement gehört zu unserer Verantwortung für die Region“, so Mirko GruberDie fünf von der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG gegründeten Stiftungen beteiligten sich aktiv an diesen Förderungen. Das Grundstockvermögen der Bürgerstiftung München Land wurde von der Bank zusätzlich um 260 TEUR auf 500 TEUR aufgestockt, somit werden aktuell 7,0 Mio. Euro Stiftungs-kapital verwaltet.  

Das Raiffeisen-Jahr 2018, Schirmherr: Bundespräsident Frank -Walter Steinmeier

Am 30. März 2018 wäre Friedrich Wilhelm Raiffeisen 200 Jahre alt geworden. Er war einer der Gründerväter der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland. Er erfand das Crowdfunding und nannte es Genossenschaft. Das schönste Geburtstagsgeschenk gab es bereits letztes Jahr, als die Genossenschaftsidee von der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe gewürdigt wurde.

Aktuell bestehen in Deutschland rund. 8.000 Genossenschaften mit über 22,6 Mio. Mitgliedern. Weltweit sind über einer Milliarde Menschen Teilhaber einer Genossenschaft. Die Tendenzen sind steigend. Gerade in Afrika und Südamerika werden verstärkt Genossenschaften gegründet.

Für die knapp 79.000 Mitglieder der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG ist das die Bestätigung eines jahrhundertealten Erfolgsmodells.

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“. Unter diesem Motto hat die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG die Spendenplattform www.helfen.bayern initiiert um die Region nachhaltig zu unterstützen.