Raiffeisenfest mit über 4.000 Besuchern

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG den 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Gründervater der Genossenschaftsidee, in Riedering in der Nähe des Tinninger Sees.

Rosenheim, 11. Oktober 2018

Hubert Kamml, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG, eröffnete die Feier vor 400 geladenen Gästen aus Politik und Gesellschaft mit den Worten: „Fast jeder Haushalt in unserer Region hat mit der genossenschaftlichen Idee schon einmal zu tun gehabt, sei es durch einen Hauskauf, einen Kredit fürs Handwerk oder die Landwirtschaft.“ Die Genossenschaftsbanken spielten dabei eine große Rolle, sei es im Gemeinwesen, der Wirtschaft oder selbst als großer regionaler Arbeitgeber.

„Goldene Hochzeit“ mit der Volksbank Raiffeisenbank feierte Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner. „Als Kind wohnte sie nur zwei Häuser von der Bank entfernt und trug jedes Jahr zur Sparwoche ihr Schwein brav zum Ausleeren“, erzählte die aus Feldkirchen-Westerham stammende Aigner.  Gleich zu Beginn Ihrer Rede sorgte sie für viel Gelächter, als sie die Gäste mit „liebe Genossen und Genossinnen“ begrüßte ergänzte aber umgehend, sie sei einfach so überzeugt vom genossenschaftlichen Gedanken und dem Konzept dahinter.

Sie beglückwünschte die Volksbanken und Raiffeisenbanken, einerseits diese Grundidee zu wahren und dennoch mit der rasanten, technologischen Entwicklung Schritt zu halten. Sie wünschte der Bank, getreu dem Motto „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“, die Region weiterhin wirtschaftlich, sozial und kulturell zu stärken.

Diesen Wunsch folgte Hubert Kamml sofort und würdigte zusammen mit Ilse Aigner die Regisseurin Elfriede Ringsgwandl mit ihrem Mann Erwin Ringsgwandl für ihre jüngste Auszeichnung dem bayerischen Kulturpreis für das Theaterstück Himmegugga. Die Gemeinde Riedering erhielt vom Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG einen Scheck in Höhe von 2.430 Euro für einen Defibrillator, der am Tinninger See installiert werden soll.

Die Moderation übernahm Florian Schrei, bekannt aus Funk und Fernsehen, der mit einer gewissen Lockerheit und viel Witz die Gäste über den ganzen Tag durch das Programm führte. Am Samstag kamen insgesamt rund 3.500 Gäste zum Festplatz und nutzten das vielfältige Angebot aus Kinder- und Freizeitprogramm mit Hüpfburg, Flugsimulatoren, Essens- und Marktständen, sowie Sondervorstellungen von E&E Ringsgwandl im benachbarten Theaterzelt.

Im Außenbereich des Festplatzes stellten verschiedene Abteilungen der Bank sowie Verbundpartner in Pagodenzelten ihre Dienstleistungen und die neuesten Produkte wie z.B. „Banking mit Alexa“ vor. Regionale Aussteller, die VR-BankCardplus Partner der Bank, stellten mit einem Mix aus Schnaps, Trachtenangeboten und leckeren Kostproben ihr Angebot vor. Abgerundet wurde der Rundgang mit einem Zelt von www.helfen.bayern.de, der Crowdfundingplattform der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG. Hier präsentierte sich das THW Rosenheim mit ihrem aktuellen Projekt „Bahnübungsstrecke“. Alleine an diesem Tag konnten insgesamt über 3.000 Euro Spenden gesammelt werden.

Rundum war es ein gelungenes Fest, dass bei allen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. 

Zum Festausklang am Sonntag gab es ein Mitarbeiterfest, zu dem rund 600 Mitarbeiter und ihre Familienmitglieder kamen.