Größter Milcherzeuger in Europa als Referent zu Gast bei den Volksbanken Raiffeisenbanken in Rosenheim und Umgebung

Kundenveranstaltung zum Thema „Landwirtschaft in neuen Dimensionen - Gefahren oder Chancen für die Landwirtschaft in Bayern“ in der Inntalhalle Rosenheim

Landwirtschaft in neuen Dimensionen.
v.links: Christian Bürger, Kreisdirektor Agrar der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Rosenheim und Umgebung, Prof. Dr. Angelika Niebler, Mitglied des europäischen Parlaments und Vorsitzende der CSU Europagruppe, Stefan Dürr, Geschäftsführer der Ekosem Agrar und größter deutscher Landwirt in Russland, sowie Hubert Kamml, Vorsitzender des Kreisverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Rosenheim und Umgebung

Rosenheim, 22. Februar 2019

Stefan Dürr stammt aus Eberach am Neckar und hat dort auf dem großväterlichen 14 Hektar Betrieb seine Berufsausbildung zum Landwirt absolviert. Danach erfolgte ein Diplomstudium der Agrarwissenschaft an der Universität Bayreuth. Im Rahmen eines deutsch-russischen Praktikantenaustausches kam er 1998 nach Russland. 1998 stieg er in den Handel mit Landmaschinen ein und 2003 erwarb er den ersten landwirtschaftlichen Betrieb in Russland. Er zählt aktuell zu den größten deutschen Landwirten in der EU. In Russland bewirtschaftet Dürr mit seiner Ekosem Agrar Holding mit Sitz in Walldorf (Baden) ca. 386.000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche mit insgesamt 109.000 Rindern, davon ca. 51.000 Milchkühe. Dürr beschäftigt hierzu rund 9.000 Mitarbeiter auf seinen Betrieben. Aufgrund seiner deutschen Herkunft und des Engagements in Russland ist Stefan Dürr ein gefragter Berater der EU, der Bundesregierung Deutschland sowie auch in Russland. Dürr hat in seinem Vortrag seine Einschätzungen zu den aktuellen Gefahren oder Chancen für die Landwirtschaft in der EU, insbesondere in Bayern geben.

Die gemeinsame Agrarpolitik (GAP) gehört seit Beginn der Einigung Europas zu den wichtigsten Aufgabefeldern der Europäischen Politik. Globalisierung, Klimawandel, Brexit stellen die Landwirte unserer Region vor immer größer werdenden Herausforderungen. Unsere Landwirtschaft steht dabei im Spannungsfeld zwischen sozialer und ökologischer Verantwortung sowie wirtschaftlichen Notwendigkeiten für nachhaltiges und unternehmerisches Handeln. Welche Auswirkungen nun die Entscheidungen der EU im Bereich Agrar haben (Embargo gegen Russland) und welche Herausforderungen sich für die Landwirtschaft in Oberbayern daraus ergeben, wurde angeregt mit über 650 Gästen in der Inntalhalle diskutiert.

Weitere Informationen

Kreisverband

Kreisverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Stadt und Landkreis Rosenheim

Interessenvereinigung der Volksbanken Raiffeisenbanken Rosenheim und Umgebung

mehr