Stele als westliches Einfahrtstor nach Bad Aibling

Offizielle Übergabe der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG an die Stadt Bad Aibling

Bad Aibling, 07.10.2016

Nach dem Bau des Dienstleistungszentrums der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße wurde mit der Errichtung der Stele im Kreisverkehr die letzte Maßnahme der Erschließung des neuen Areals abgeschlossen. Jetzt wurde die Stele im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch Vorstand Dr. Walter Müller offiziell an die Stadt Bad Aibling übergeben. Über das großzügige Geschenk der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG freuten sich Bürgermeister Felix Schwaller und Stadtbaumeister Andreas Krämer.

Traditionell sind Ortseingangsbetonungen in Form vertikaler Elementen umgesetzt worden. Am Kreisel bei der Volksbank Raiffeisenbank war es sehr wichtig, nicht in Konkurrenz zum sogenannten „Texas-Kreisel“ zu treten, sondern eine zurückhaltende und zeitlose Gestaltung zu finden, um die derzeitige Definition des Stadtauftaktes mit einem Mehrzeichen zu versehen.

Eine acht Meter hohe, transparente, unaufgeregte Konstruktion mit Elementen aus Stahl trägt an den zwei Fronten mit Digitaldruck versehene Glaselemente, die auf der einen Seite mit dem Stadtwappen, auf der anderen Seite mit dem Text „Schulstadt“ betont werden. Je nach Tageszeit und Witterung sind die bedruckten Glasscheiben diaphan und erzeugen somit ein interessantes Erscheinungsbild. Als Hinweis auf die klassischen Stelen, die meist aus Naturstein errichtet wurden, wurde für den Digitaldruck das Bild eines aufgeschnittenen, heimischen Nagelfluhblockes gewählt. Insbesondere nachts wurde mit der Lichtarchitektur ein Lichtszenario gewählt, mit der die herkömmlichen, straßenbegleitenden Laternen substituiert wurden. Breite und Höhe orientieren sich an den klassischen Proportionsverhältnissen des Goldenen Schnitts.

„Mit dem Wappen als „Auftakt“ stadteinwärts ist die Stele als Einfahrtstor für den westlichen Teil der Stadt ideal geeignet“, erklärt Dr. Walter, Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG. „Die Gestaltung des Kreisels wurde in enger Abstimmung mit der Stadt Bad Aibling entwickelt und realisiert. Über den Schriftzug „Schulstadt“ soll die Nähe zum Schulzentrum der Stadt Bad Aibling im Westen symbolisiert werden.“

Übergabe der Stele
Bürgermeister Felix Schwaller, Volksbank Raiffeisenbank-Vorstandsmitglied Dr. Walter Müller und Stadtbaumeister Andreas Krämer beim „Materialtest“. FOTO BAUMANN