SEPA - Single Euro Payments Area

Einheitlicher und effizienter Zahlungsverkehr in Europa

Die SEPA-Zahlverfahren sind europaweite Standards für Überweisungen, Lastschriften und  Kartenzahlungen. Mit SEPA ist der Zahlungsverkehr in Europa effizient.

Überblick zum SEPA-Verfahren

IBAN seit dem 01. Februar 2016 verbindlich

Seit dem 1. Februar 2016 ist die Nutzung der IBAN auch für Privatkunden verbindlich. Damit endete im Januar 2016 die SEPA-Übergangsfrist. Bei grenzüberschreitenden Zahlungen im EU-/EWR-Raum reicht demnach die Angabe der IBAN aus. Nur bei Zahlungen außerhalb des EU-/EWR-Raums in sogenannte Drittstaaten wie zum Beispiel Monaco, San Marino oder die Schweiz ist die Angabe von IBAN und BIC notwendig.

Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen innerhalb Deutschlands und Europa

Derzeit nehmen 36 Länder am SEPA-Zahlverfahren teil. Zum SEPA-Raum gehören:

  • Alle 28 EU-Staaten 
  • Andorra 
  • Liechtenstein 
  • Monaco 
  • San Marino 
  • Island 
  • Norwegen 
  • Vatikanstadt
  • Schweiz
Auf der Karte werden alle SEPA Teilnehmer angezeigt.

Innerhalb der SEPA-Teilnehmerländer können Sie mittels Lastschriften europaweit Zahlungen an einen Zahlungsempfänger veranlassen. Die girocard (Debitkarte), die genossenschaftlichen Kreditkarten sowie das deutsche girocard-System "electronic cash" und das Deutsche Geldautomaten-System erfüllen die SEPA-Anforderungen. Als Kunde der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG profitieren Sie von den Vereinfachungen des europäischen Zahlungsverkehrs durch die SEPA-Zahlverfahren. Derzeit wird zudem stufenweise die Möglichkeit eingeführt, Echtzeit-Überweisungen – auch unter dem Begriff "Instant Payments" bekannt – vorzunehmen.


Die internationale Kontonummer und Bankleitzahl

Die IBAN

Jedem Konto in der Europäischen Union (EU) ist eine eigene „International Bank Account Number“ (IBAN) zugeordnet. Je nach Land weist diese diese unterschiedlich viele Stellen auf. In Deutschland ist die IBAN 22-stellig. Sie setzt sich folgendermaßen zusammen:

Die IBAN besteht aus einem zweistelligen Ländercode, gefolgt von einer ebenso zweistelligen Prüfzahl. Anschließend folgt die achtstellige Bankleitzahl und die zehnstellige Kontonummer.

Der BIC

Jede teilnehmende Bank am SEPA-Verfahren erhält als eindeutige Kennung eine internationale Bankleitzahl, den sogenannten „BIC“ (Bank Identifier Code). Der BIC besteht in der Regel aus acht oder elf Stellen.

Der BIC Ihrer Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG lautet GENODEF1VRR.


IBAN-Rechner

IBAN-Rechner: IBAN und BIC ermitteln

Ihre IBAN und den BIC Ihrer Bank finden Sie auf Ihren Kontoauszügen, im Online-Banking und auf Ihrer girocard (Debitkarte). Wenn Sie mehrere Konten haben, erhalten Sie pro Kontoführung eine IBAN.

Mit dem IBAN-Rechner ermitteln Sie schnell und bequem Ihre IBAN und den BIC Ihrer Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG. Ebenso können Sie auch leicht IBAN und BIC für andere Konten innerhalb Deutschlands anhand Ihrer Kontonummer und Bankleitzahl bestimmen:

Die Angabe von IBAN und BIC erfolgt ohne Gewähr. Für fehlerhaft berechnete IBAN und BIC und daraus resultierende Schäden haften wir nicht. Die Übertragung der von Ihnen eingegebenen Kontonummer und Bankleitzahl erfolgt SSL-verschlüsselt.


Überweisung im SEPA-Verfahren

Überweisung richtig durchführen

Dank SEPA können Sie einfach Überweisungen in Euro innerhalb Deutschlands, in die anderen EU-/EWR-Staaten sowie nach Andorra, Monaco, San Marino, in die Schweiz und die Vatikanstadt durchführen. Diese Möglichkeit steht Ihnen auch im Online-Banking und innerhalb Ihrer Banking-Software zur Verfügung. Falls Ihre Zahlung nicht im SEPA-Verfahren ausgeführt werden kann, unterstützen wir Sie gerne mit dem Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr.

Pflichtangaben

  • Name des Zahlungsempfängers
  • IBAN des Zahlungsempfängers
  • Zu überweisender Betrag in Euro
  • Optional: Angabe eines Verwendungszwecks
  • Ihren Namen und Vornamen oder Ihre Firma
  • Ihre IBAN

Echtzeit Überweisungen

Dank Echtzeit-Überweisungen, die auch als "Instant Payments" bekannt sind, ist Geld innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger. Zur Nutzung benötigen Sie lediglich einen Zugang zum Online-Banking. Damit können Sie ganzjährig rund um die Uhr Beträge in Echtzeit an Empfänger senden, die über ein Konto bei einem teilnehmenden Kreditinstitut verfügen. Dies beschleunigt den Zahlungsverkehr in Europa weiter, denn Echtzeit bedeutet, von jetzt … bis jetzt.

Wo finde ich meine IBAN?

Sie finden Ihre IBAN auf der Vorderseite Ihrer girocard (Debitcard) sowie im Online Banking und auf Ihren Kontoauszügen.

Kann ich einer Lastschrift widersprechen?

Sie haben die Möglichkeit einer SEPA-Basislastschrift innerhalb von acht Wochen ohne Angabe eines Grundes zu widersprechen. Nach dem Widerspruch erfolgt eine zeitnahe Rückbuchung der Lastschrift.

Was ist der Unterschied zwischen einer SEPA-Firmenlastschrift und einer SEPA-Basis-Lastschrift?

Die SEPA-Firmenlastschrift (SEPA Business to Business Direct Debit) ist auf den Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen ausgelegt. Bei einer Firmenlastschrift ist nach deren Einlösung keine Rückbuchung mehr möglich, anders als bei der Basislastschrift. Als Privatkunde steht Ihnen das SEPA-Firmenlastschriftverfahren nicht zur Verfügung.

Ab wann kann ich Echtzeit Überweisungen ausführen bzw. empfangen?

Sie werden ab Mitte 2019 die Möglichkeit erhalten, Echtzeit Überweisungen, sogenannte „Instant Payments“ auszuführen. Bereits seit November 2018 haben Sie die Möglichkeit Echtzeit Überweisungen zu empfangen.

Warum kann meine Überweisung nicht im SEPA-Verfahren durchgeführt werden?

Bei allen Zahlungen,

  • Die in Länder außerhalb der EU und des EWR gehen
  • Die in Schweizer Franken in die Schweiz gehen
  • Deren Überweisungsbetrag nicht in Euro angegeben wird
  • Bei denen Sie nicht IBAN und BIC verwenden

ist leider keine Zahlung im SEPA-Verfahren möglich. Wir unterstützen Sie hierbei gerne mit dem Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr.

Brauche ich für eine Überweisung innerhalb Deutschlands den BIC?

Für Überweisungen innerhalb Deutschlands kann die Angabe des BIC entfallen. Bei grenzüberschreitenden Zahlungen ist die Angabe der BIC verpflichtend.