Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ“: Kreativität von Kindern fördern

Mehr als ein Malwettbewerb: Bereits seit mehr als 50 Jahren gibt es den internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“, bei dem die kreativsten Kinder und Jugendlichen prämiert werden. Wir zeigen Ihnen, was dahintersteckt, mit welchem Bild ein junger Künstler aus Raubling im Jahr 2020 Bundessieger wurde, wie Schulen teilnehmen können und verraten Tipps für Nachwuchskünstler.

 

Inhalt

Was genau ist eigentlich der internationale Jugendwettbewerb? 

Als vor über 50 Jahren – im Jahr 1969 – der erste Mensch auf dem Mond landete, nahmen die Genossenschaftsbanken diese Sensation zum Anlass und schrieben im Jahr 1970 den 1. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ zum Thema „Starte mit ins Weltall“ aus. 

Seit fünf Jahrzehnten unterstützen die Genossenschaftsbanken mit dieser Initiative die Kreativitäts- und Bildungsförderung der Kinder und Jugendlichen. Er motiviert seit jeher die jungen Künstler zur Auseinandersetzung mit aktuellen sozialen und gesellschaftsrelevanten Themen und bietet ihnen kreativen Spielraum und die Gelegenheit, über die künstlerische Arbeit ihre eigenen Sichtweisen zu diesen Themen zu entwickeln und darzustellen. In zahlreichen Schulen ist der Jugendwettbewerb seit Jahren oder gar Jahrzehnten etabliert und wird von den Lehrerinnen und Lehrern regelmäßig in den Unterricht integriert.

Viele prominente Persönlichkeiten wie der Dalai Lama, Astrid Lindgren, Michael Ende, Cornelia Funke, Sven Plöger, Shary Reeves und Willi Weitzel sowie das Kinderhilfswerk UNICEF, die SOS-Kinderdörfer, die UNESCO, der WWF International und viele weitere Prominente, Politiker und Organisationen haben den Jugendwettbewerb seitdem als Schirmherren unterstützt. Seit 1970 gab es geschätzt über 90 Millionen Wettbewerbsbeiträge aus sieben Nationen. Das macht den traditionsreichen Jugendwettbewerb zu einem der größten seiner Art und bescherte ihm ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde im Jahr 1993.

Zusammengefasst heißt das 50 Jahre, 50 verschiedene Themen, über 90 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer seit 1970 – das ist der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. 

 

Am 1. Oktober 2020 startete der 51. Internationale Jugendwettbewerb

Berühmte Gebäude, eigene Bauvisionen und Zukunftschancen der Architektur – darum geht es beim 51. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Am 1. Oktober 2020 startete die neue Wettbewerbsrunde zum Thema 

 

„Bau dir deine Welt!“

 

Wer darf am Wettbewerb teilnehmen?

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 sowie Jugendliche bis einschließlich 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, können in den drei Kategorien Bildgestaltung, Kurzfilm und Quiz teilnehmen. Detaillierte Informationen zur Teilnahme finden die Kinder und Jugendlichen in drei altersgerecht aufbereiteten Teilnahmeheften für die Klassen 1 bis 4, 5 bis 9 und 10 bis 13. Bewertet werden die eingereichten Beiträge ebenfalls nach Altersgruppen.

 

Wo erhalte ich die Teilnahmehefte?

Entweder beteiligt sich die Schule vor Ort an dem Wettbewerb oder Sie finden die Teilnahmehefte auch auf unserer Seite: www.vb-rb.de/jugend-creativ

 

Welche Kategorien gibt es?

1. Kategorie Bildgestaltung 

In der Kategorie Bildgestaltung sind verschiedenste Darstellungsformen und Techniken wie zum Beispiel Zeichnungen, Malereien, Collagen, Fotos, Grafiken und Mixed-Media-Arbeiten erlaubt. Der Beitrag ist als zweidimensionales Original im A3- Format und ohne Passepartout einzureichen. 

Als Bildbeitrag dürfen nur Einzelarbeiten eingereicht werden. Gebastelte Arbeiten müssen einzeln fotografiert und als DIN-A3-Ausdruck (Foto oder Computerausdruck auf festerem Papier) eingereicht werden. Das Bild muss eigenständig, also ohne fremde Hilfe oder Vorlage, gestaltet worden sein.

 

2. Kategorie Kurzfilm 

Dokumentation, Reportage, Stop-Motion – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kategorie Kurzfilm können sich das Genre und die Technik aussuchen. Auch Gruppenarbeiten sind möglich. Der bis zu zehn Minuten lange Kurzfilm wird zusammen mit einer kurzen Projektbeschreibung auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen. 

Das Portal bietet zudem hilfreiche Tipps zur Erstellung eines Kurzfilms – vom Drehbuch über die Musikrecherche bis hin zum Schnitt. Auf dem Filmportal wird außerdem zusätzlich zur Jurybewertung ein Publikumspreis vergeben. Das Voting beginnt nach dem Teilnahmeschluss am 22. Februar 2021 und endet am 25. April 2021.

 

3. Kategorie Quiz 

In den Teilnahmeheften finden die Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen eine Quizaufgabe. Wer das Rätsel löst und die Quizlösung bei der teilnehmenden Volksbank oder Raiffeisenbank einreicht, kann auf Ortsebene (in Bayern auch auf Landesebene) zusätzliche Sachpreise gewinnen.  

 

Wie lange habe ich Zeit, meinen Beitrag einzureichen und wo reiche ich diesen ein?

Bilder und Quizscheine können in allen Geschäftsstellen der meine Volksbank Raiffeisenbank eG eingereicht, Kurzfilme auf dem Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen werden. Abgabeschluss für alle Beiträge ist der 19. Februar 2021. 

 

Was gibt es zu gewinnen?

Die meine Volksbank Raiffeisenbank eG prämiert die Siegerinnen und Sieger mit besonderen Preisen. Die besten regionalen Arbeiten werden an die bayernweite Jury weitergegeben – die sogenannte Landesebene. Hier besteht die Chance auf eine deutschlandweite Prämierung. – die Bundesebene.

 

Tipps für Nachwuchskünstler

Ein paar Tipps der Redaktion sind:

  • Gleiche Einreichungen sind nicht zielführend – sprich nicht das gleiche Motiv einreichen wie der beste Freund/Freundin oder der Sitznachbar in der Schule – Individualität ist hier gefragt und sich abheben von der breiten Masse.
  • Vor allem originelle Einreichungen zahlen sich aus, je aufwendiger gestaltet desto besser.
  • Schummeln gilt nicht, also nicht die große Schwester oder den großen Bruder bitten, ein Bild für die Teilnahme am Wettbewerb zu malen – es kommt auf wenn der Beitrag nicht altersgerecht gestaltet ist
  • Das Thema sollte natürlich gut getroffen sein – wie in den Schulaufgaben gilt: Themaverfehlungen vermeiden.

 

Tobias aus Raubling wurde unser Bundessieger beim 50. Internationalen Jugendwettbewerb

In der vergangenen Jubiläumsrunde ging es um das Thema „Glück ist ...“. Zu den rund 40 Bundespreisträgern gehört auch Tobias S. aus Raubling-Nicklheim, der die Philipp Neri Schule in Rosenheim besucht. Der 18-Jährige überzeugte die Jury mit seinem Bild „Glücksschiffreise“ und wurde mit einem Förderpreis in der Altersgruppe der 10. bis 13. Klassen ausgezeichnet. 

 

Was ist so besonders an einem Bundessieg?

Der Hauptpreis auf Bundesebene und Höhepunkt des Wettbewerbs ist die Teilnahme an der Bundespreisträgerakademie, die Anfang August 2021 in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg nahe der Ostsee stattfindet. 

Eine Woche lang können die Bundessiegerinnen und Bundesieger der Kategorien Bildgestaltung und Kurzfilm in Werkstätten wie Bildgestaltung, Fotografie oder Filmdreh ihre Talente weiterentwickeln oder neu entdecken. Begleitet werden sie dabei von professionellen Filmemachern, Medien- und Kunstpädagogen. 

 

Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessiegerinnen und Bundesieger jeder Altersgruppe zudem die Chance auf eine internationale Auszeichnung. Ihre Arbeiten messen sich mit den Bildern der Gewinnerinnen und Gewinner aus Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Die internationalen Siegerinnen und Sieger werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Juni/Juli 2021 in Italien (Südtirol) gekürt.

 

Die Ortssieger Ausstellung in der Bahnhofstraße in Rosenheim 

Besuchen Sie die Galerie der kleinen Künstler an der Fassade des Volksbankhauses

Ein jährlich wiederkehrendes Highlight ist die Ehrung unserer Ortssieger mit einer eigenen Vernissage. Da diese in ihrer klassischen Form aufgrund der derzeitigen Corona-Situation leider nicht durchgeführt werden konnte, haben wir eine Möglichkeit gefunden, Ihnen trotzdem die wunderbaren Werke zu präsentieren. 

Die 401 Bilder unserer regionalen Ortssieger des vergangenen Jubiläumswettbewerbs stellen wir seit Juli 2020 für die Öffentlichkeit frei zugänglich in der Rosenheimer Innenstadt aus. Die Ausstellung soll zum Verweilen einladen und bietet die Möglichkeit trotz dieser außergewöhnlichen Zeiten die Kunstwerke zu bestaunen.

Wir laden alle Ortssieger, Familien, Schulen und Interessierten ganz herzlich dazu ein unsere einmalige Galerie zu bewundern: An der Außenfassade der meine Volksbank Raiffeisenbank, Bahnhofstraße 5 in Rosenheim, noch bis mindestens Ende Dezember 2020.

 

  • Carolin Besold
  • Carolin betreut seit über zehn Jahren den Jugendwettbewerb "jugend creativ" der meine Volksbank Raiffeisenbank eG. Zuerst in der Geschäftsstelle Aisingerwies als Ansprechpartnerin für die Schulen vor Ort und seit 2016 für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, wo sie sich um die Organisation des traditionsreichen Wettbewerbs kümmert.