Beratungsqualität ist Erfolgsfaktor für Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

Rosenheim, 20. Februar 2015

  • Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014
  • Überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung und Ertragslage
  • Gutes Wachstum im Kundengeschäft mit ausgezeichneter Beratung
  • 91% Empfehlungsquote mit 19.415 Kundenstimmen bei gute-banken.de (Stand 19.02.2015)
  • Einführung des digitalen Haushaltsbuches „Finanzmanager“
  • Bündelung der Immobilienvermittlung in der VR Immobilien GmbH

Zahlen im Überblick

  • Bilanzsumme: 3.986 Mio. Euro (+1,6 %)
  • Kundenkredite und Anlagen: 8.026 Mio. Euro (+3,5 %)
  • Beschäftigte: 1.134, davon 111 Auszubildende
  • Kunden: über 200.000
  • Mitglieder: über 68.963
  • Geschäftsstellen: 70
  • SB-Geschäftsstellen: 8

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück. Die Bilanzsumme wuchs um 1,6 Prozent (62 Mio. Euro) auf 3.986 Mio. Euro. Insgesamt werden nun Kundenanlagen und Kredite in Höhe von über 8.026 Mio. Euro betreut. Durch das gute Geschäftsergebnis konnte die Eigenkapitalbasis weiter gestärkt werden. „Mit einem haftenden Eigenkapital von 526 Mio. Euro liegt die Bank damit deutlich über dem Durchschnitt der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern und Deutschland und ist für die erhöhten Anforderungen aus Basel III hervorragend vorbereitet.“, so Vorstandssprecher Hubert Kamml.

Wertegemeinschaft mit über 68.000 Mitgliedern

In 2014 konnten 4.333 neue Mitglieder gewonnen werden. Die Bank wird von 68.963 Teilhabern getragen. Als Genossenschaft ist sie unabhängig von großen Kapitalgebern und nur den Mitgliedern verpflichtet. Mit Beginn des letzten Jahres wurden 659 neue Mitgliedervertreter (inkl. Ersatzvertreter) gewählt, die aus allen Teilen des Marktgebietes der Bank stammen. Neben der Dividende, die wieder mit 2 Prozent vorgeschlagen wird, profitieren die Teilhaber von vielen Vorteilen. Ein Beispiel ist die goldene VR-BankCard PLUS, mit der die Mitglieder bei 12.000 Partnern deutschlandweit und 170 Partnern in der Region Rabatte und Vorteile erhalten, darunter auch bei beiden Lagerhäusern der Volksbank Raiffeisenbank in Prutting und Inzell. Für dieses Mehrwertprogramm, das auch der Kaufkraft in der Region und kleine Unternehmen zu Nutze kommt, werden laufend neue Partnerunternehmen gesucht.

Herausforderndes wirtschaftliches Umfeld

Um der rückläufigen Inflation in der Eurozone entgegen zu wirken, hält die EZB an ihrer Niedrigzinspolitik fest und setzt alle Mittel ein, um Zinsen niedrig zu halten und die Inflation zu steigern. Zuletzt wurden Staatsanleihenkäufe im Umfang von über 1,1 Billionen Euro beschlossen. „Man fragt sich, wo dieses ganze Geld hinfließt.“, fasst Vorstandssprecher Konrad Irtel die Sorgen der deutschen Bankenaufsicht mit dem Programm zusammen. Die anhaltenden Niedrigzinsen nennt Irtel ausdrücklich „eine Last für die Sparer und für solide arbeitende Regionalbanken“. Der Rückzug von anderen Banken aus der Fläche durch Filialschließungen sei ein Hinweis auf den hohen Kostendruck bei vielen Banken.

Wachstum im Kreditgeschäft

Über die erneute Steigerung des Kreditgeschäfts informierte Vorstandsmitglied Klaus Hatzel. Im vergangenen Geschäftsjahr sorgte das niedrige Zinsniveau für eine weiterhin sehr hohe Nachfrage nach Finanzierungen. Die Ausleihungen erhöhten sich deshalb um 4 Prozent (112 Mio. Euro) auf 2.807 Mio. Euro. Das Wachstum ginge aber nicht zu Lasten der Qualität. „Wir beschränken uns auf Geschäfte, die wir verstehen.“, erklärt Hatzel. Das Neugeschäft von 700 Mio. Euro verteile sich je ca. zur Hälfte auf regionale Unternehmen, Landwirte und Freiberufler sowie auf Baufinanzierungen. Erläutert wurde auch die hohe Bedeutung von langfristigen Zinsfestschreibungen. Diese schaffe Planungssicherheit für Unternehmen und Bauherren und habe im internationalen Vergleich dazu beigetragen, eine Blasenbildung auf dem Immobilienmarkt zu verhindern. Weit mehr als die Hälfte der von der Bank vergebenen Darlehen haben eine Zinsbindung von fünf Jahren und mehr. Die rege Bautätigkeit spiegelte sich ferner auch im Warengeschäft der Bank wieder. Hier hat der Bereich Baustoffe, auch durch das erweiterte Angebot an ökologischen Dämmstoffen, um 7 Prozent zugelegt.

Kontinuierliche Steigerung der Kundenanlagen

Auf die Entwicklung der Kundenanlagen ging Hubert Kamml, Sprecher des Vorstandes, ein. Die bilanziellen Kundengelder wuchsen um über 2 Prozent (61 Mio. Euro) auf 3.044 Mio. Euro. Dass sich der hohe Qualitätsanspruch der Volksbank Raiffeisenbank auszahlt, sieht man an einem regelmäßigen Zuwachs in diesem Segment. Die hohe Beratungsqualität wird auch mit dem Ergebnis von 91 Prozent Weiterempfehlungsquote der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG bei gute-banken.de bestätigt. Für die hohe Qualität der ganzheitlichen und genossenschaftlichen Beratung investiert die Volksbank Raiffeisenbank viel in die Ausbildung der Mitarbeiter. „Wer ausschließlich kurzfristig in Tagesgeldern anlegt, verliert real, also nach Inflation, Geld.“, erklärt Kamml. Wichtig sei eine Strukturierung der Anlagen, die beispielsweise auch Fondsanlagen mit einschließe. Dafür müssten die Berater gut ausgebildet sein, um mit dem Kunden dessen optimale Anlagestrategie zu ermitteln und sämtliche Chancen und Risiken zu erklären. Bei den Versicherungen zeigt die Statistik, dass auch Basisversicherungen nicht selbstverständlich sind, eine gute Absicherung aber wichtig ist. Mit 60 Mitarbeitern werden im Versicherungsbereich über 50.000 Kunden betreut.

Auf dem regionalen Immobilienmarkt besteht weiterhin eine hohe Nachfrage. Diese Situation bietet Verkäufern die Chance, gute Preise zu erzielen, wie die Immobilienvermittlung der Bank berichtet. Bei einem Verkauf ist, besonders wegen den steigenden Preisen, eine professionelle Betreuung wichtig. Mit Spezialberatern an den Standorten Rosenheim, Bad Aibling, Wasserburg, Grassau und Ottobrunn wurden durch die VR Immobilien GmbH knapp 200 Immobilienobjekte erfolgreich vermittelt.

Soziales Engagement

Als starke Bank von hier sieht sich die Volksbank Raiffeisenbank als Teil der Region und leitet daraus eine besondere Verantwortung ab. Im Jahr 2014 wurden mehr als 300.000 Euro für Spenden und Sponsoring in den Bereichen Soziales, Bildung, Sport und Kultur zur Verfügung gestellt. Anlässlich der Jubiläen von zehn Jahren bei der Bürgerstiftung Rosenheimer Land und fünf Jahren bei der VR Bank Rosenheim-Chiemsee Stiftung wurde im vergangenen Jahr das Grundstockvermögen aller Stiftungen um 1,0 Mio. Euro auf 5,5 Mio. Euro ausgeweitet.

Investition in der Region

Mit 70 Geschäftsstellen und 8 SB-Stellen hat die Volksbank Raiffeisenbank an ihrem flächendeckenden Geschäftsstellennetz festgehalten. Für Modernisierungsmaßnahmen und den Ausbau von Räumlichkeiten zum Vorteil der Kunden investiert die Bank laufend in ihre Geschäftsstellen. Mit dem Umbau und der Zusammenlegung der Geschäftsstellen in Raubling im März 2015 wird die letzte Doppelpräsenz im Rahmen der Verschmelzung aufgelöst.

Im Jahr 2014 wurden Aufträge in Höhe von 18 Mio. Euro an Betriebe in der Region vergeben. Hier war das Dienstleistungszentrum Bad Aibling, das im Sommer 2014 bezogen wurde, das größte Projekt. Bei der Zusammenführung von Arbeitsabläufen und Abteilungen wechselten 300 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz und 5.000 Laufmeter Akten wurden bewegt. Zur Wertschöpfung in der Region tragen auch die Gewerbesteuerzahlungen sowie über 50 Mio. Euro für Gehälter, Lohnsteuer und Sozialversicherungen bei.

Service und Nähe – auch online

„Wir sind unseren Kunden auch im Internet nahe.“, betont Vorstandsmitglied Dr. Mario Voit. Für die Bank sind bei allen Online-Kanälen, die für Firmen- und Privatkunden bereitgestellt werden, die Nutzerfreundlichkeit und die Sicherheit im Vordergrund. Das Online-Banking sei nicht den jungen Kunden vorbehalten, sondern werde von allen Altersgruppen genutzt. Wichtig sei auch das Thema Mobilität. „Smartphones sind weltweit zum Standard geworden und für die Kunden auch ein normaler Weg, das Internet zu nutzen um ihre Angelegenheiten zu erledigen.“, erläutert Dr. Voit die Entwicklung der letzten Jahre. Für ihre Kunden bietet die Bank zahlreiche Service- und Banking-Apps an. Die wichtigste ist hier die VR-Banking-App, deren Nutzung mit knapp 1,2 Mio. Aktionen in 2014 im Vergleich zu 2013 auf mehr als das Doppelte gestiegen ist. „Per Smartphone Ihre Adresse ändern lassen oder das Depot checken? Kein Problem“, so Dr. Voit. Auch der Finanzmanager, das neue digitale Haushaltsbuch sei im Online-Banking und in der App verfügbar. Der neue Service bietet Kunden mehr Überblick über Einnahmen und Ausgaben und hilft so auch aktiv dabei Kontoüberziehungen zu vermeiden. Seit der Einführung des Finanzmanagers im Januar 2015 haben sich 822 neue Nutzer angemeldet. Seit Jahresende 2014 ist die Bank auf facebook präsent, um über Aktuelles, zum Beispiel rund um das Thema Ausbildung, zu informieren. Weiterhin bietet die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG ein telefonisches Servicecenter, das viele Aufträge direkt für die Kunden erledigen kann.

Starker Arbeitgeber

Für über 1.000 Menschen ist die Volksbank Raiffeisenbank ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber. Um diesem Anspruch auch künftig gerecht zu werden, führt die Volksbank Raiffeisenbank zusammen mit der Hochschule Rosenheim 2015 wieder eine Betriebsklimaanalyse durch. Für eine konstant hohe Mitarbeiterqualität wird viel investiert. So sind 2014 allein 3.159 Weiterbildungstage zusammen gekommen. Insgesamt 237 Mitarbeiter haben Abschlüsse als Bankfachwirt, Bankbetriebswirt, Dipl. Bankbetriebswirt, Betriebswirt, Bachelor und Diplom Betriebswirt. Unter anderem arbeitet die Bank mit der Hochschule Rosenheim zusammen, um auch berufsbegleitende Studiengänge zu ermöglichen. Durch 44 neue Auszubildende, die im September 2014 eingestellt wurden, ist der Anteil der 111 Auszubildenden unter allen Mitarbeitern in der Bank höher als 10 Prozent. Aktuell sucht die Bank neue Auszubildende für den Ausbildungsbeginn im September 2016.

Ausblick

Dem Jahr 2015 blicken die Vorstände positiv entgegen. Mit hervorragenden Mitarbeitern, erstklassigem Service und hochwertiger Beratung sowie den genossenschaftlichen Prinzipien ist die Bank auch für die Zukunft bestens gerüstet.

Pressekonferenz 2015 - Freuen sich über 91 Prozent Weiterempfehlungsquote bei gute-banken.de
Freuen sich über 91 Prozent Weiterempfehlungsquote bei gute-banken.de Dr. Mario Voit, Konrad Irtel, Hubert Kamml und Klaus Hatzel (von links).